IPSSE-Logo_-klein.png

Verlässliche Reaktive Systeme

Kompetenzfeldverantwortliche

Prof. Dr. Ursula Goltz

ursulagoltz.png

Im Kompetenzfeld Verlässliche Reaktive Systeme geht es um die Entwicklung verlässlicher softwareintensiver eingebetteter Systeme. Im Fokus des Kompetenzfelds stehen die Bereiche modellbasierte Entwicklung und Softwarequalität. In diesen Bereichen wird u. a. an formalen Methoden, der Validierung und Verifikation geforscht, sowie an der Modellierung von extrafunktionalen Eigenschaften, inklusive Echtzeit-Eigenschaften. Außerdem werden funktionale Modelle für dynamisches Verhalten betrachtet.

Beispielprojekt: Softwaretechnik und formale Analyse

  • Teilprojekt innerhalb des SFB 562 – Robotersysteme für Handhabung und Montage
  • Modellgetriebene Softwareengineering-Methoden und modellbasierte Qualitätssicherungsmaßnahmen:
      • Modellierung der Robotersoftware: Ausführbare Spezifikation der im SFB 562 entwickelten Software-Architektur PROSA-X durch UML-Modelle
      • Formale Analyse von Verhaltens-Modellen: Verbesserung der Korrektheit der Robotersoftware durch Modelltransformationen und Analysen mit Modelchecker UPPAAL
      • Schedulability-Analyse: Automatische Schedulability-Analyse (zur Laufzeit) zur Identifikation von Engpässen bei der Ressourcenzuteilung auf Basis speziell annotierter UML-Modelle
      • Testfallgenerierung: Generierung zeitoptimierter Testfälle zur Sicherstellung der Konsistenz von Spezifikation und Implementierung der Robotersteuerung aus Systemverhalten beschreibenden Modellen
      • Selbstverwaltung: Realisierung von Management-Komponenten für Systemteile, die eigenständig das Verhalten und Robustheit des Systems durch die Integration von zur Laufzeit ausführbaren, formalen Methoden optimieren

f1b.png